FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx forciert Umweltengagement: Zielsetzung für Reduzierung von Emissionen um 50 Prozent erhöht

September 6, 2012

Memphis, 6. September 2012 – Im Jahr 2008 kündigte FedEx Corp. (NYSE: FDX) an, die Intensität der CO2-Emissionen der Flug- und Fahrzeugflotte von FedEx Express bis 2020 um 20 Prozent reduzieren zu wollen (im Vergleich zu den Werten von 2005). Heute, nur vier Jahre später, hat das weltweit größte Express-Transportunternehmen diese Ziele schon fast erreicht. Zum Ende des Geschäftsjahres 2011 (Juni 2010 bis Mai 2011) hat FedEx die durch Flugzeuge verursachten Emissionen um 13,8 Prozent und die Fahrzeugemissionen um 16,6 Prozent verringert.

 

Deshalb setzt sich FedEx jetzt in seinem online veröffentlichten Global Citizenship Report ein neues Umweltziel: Das Unternehmen verpflichtet sich, die Intensität der Emissionen seiner Flugzeuge bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent zu verringern. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als ursprünglich 2005 eingeplant. Zudem bekräftigt FedEx sein Ziel, bis zum Jahr 2030 mindestens 30 Prozent des Flugzeugtreibstoffes aus alternativen Energieressourcen zu beziehen.

 

Im jährlichen Global Citizenship Report beschreibt FedEx seit vier Jahren ausführlich die Ziele und Maßnahmen, um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu verringern. Des Weiteren gibt das Unternehmen einen Überblick über Erfolge in den anderen Schwerpunktbereichen: Wirtschaft & Zugang, Mitarbeiter & Arbeitsplatz sowie Gemeinschaft & Katastrophenhilfe.

 

„Es ist der Anspruch von FedEx, unseren Kunden nachhaltige Lösungen anbieten zu können“, sagte Mitch Jackson, Staff Vice President, Environmental Affairs and Sustainability, FedEx Corporation. „Der diesjährige Global Citizenship Report dokumentiert unsere unermüdlichen Anstrengungen, noch effizienter zu werden, und die Welt gleichzeitig verantwortungsvoll und nachhaltig zu verbinden.“

Umwelt

Mit seinen Zielsetzungen zur Reduzierung der Emissionen aus dem Jahr 2008 schaffte FedEx die Voraussetzungen für fast ein Jahrzehnt umweltbewussten Handelns und öffentlichen Engagements. Dank seines EarthSmart Programms hat FedEx schon jetzt Meilensteine bei der Energieeffizienz und im Bereich Nachhaltigkeit gesetzt. 2011 hat FedEx …

 

  • sowohl bei seinen Flug- als auch Fahrzeugen den Flottenwechsel beschleunigt. Bis zum Jahr 2015 werden die weniger wirtschaftlichen Boeing 727 vollständig durch kraftstoffsparende Maschinen des Typs 757 ersetzt. Diese verfügen zudem über eine größere Nutzlast. Das Unternehmen hat überdies seine Flugzeugflotte um weitere B777F-Maschinen erweitert, die eine größere Nutzlast haben als die MD-11 und dabei 18 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Darüber hinaus plant FedEx, seine Flotte ab 2013 durch die neue Boeing 767 zu ergänzen, die dazu beitragen wird, das neue Ziel in punkto Intensität der Flugzeug-Emissionen zu erreichen.

 

  • in weiteren Städten weltweit vollelektrische Nutzfahrzeuge eingeführt. Diese Fahrzeuge sind neben treibstoffsparenden Sprintern – die FedEx weiterhin ebenfalls in seine Flotte aufnimmt –, Hybrid-Fahrzeugen und innovativen Zustelllösungen wie elektrisch betriebenen Trikes in Paris im Einsatz. Im Geschäftsjahr 2012 konnte FedEx Express seine mit alternativen Treibstoffen betriebene Flotte um 18 Prozent vergrößern – auf insgesamt 364 Hybrid- und 118 Elektro-Fahrzeuge. Zusammen haben diese bislang rund 19,5 Millionen Kilometer zurückgelegt und mehr als 1,3 Millionen Liter Treibstoff eingespart.

 

  • den Versand mit CO2-neutralen Envelopes eingeführt. Dabei handelt es sich um ein Programm ohne Mehrkosten für den Verbraucher, das dazu beiträgt, die persönliche CO2-Bilanz nicht nur bei FedEx, sondern auch bei seinen Kunden zu verbessern. Berechnungen von FedEx zufolge entspricht die Menge der CO2-Emissionen, die durch FedEx Envelopes ausgeglichen wird, 2.179.487 Pflanzen, die zehn Jahre lang wachsen.

 

  • sein netzwerkweites Recycling weiter verbessert, indem im Geschäftsjahr 2011 rund 21,7 Millionen Kilogramm recyclingfähiger Müll gesammelt wurden – das sind rund drei Millionen Kilogramm mehr als im Geschäftsjahr 2010.

 

Gemeinschaft & Katastrophenhilfe

Auch 2011 setzte FedEx seine langjährige Unterstützung von Organisationen fort, die sich auf Katastrophenhilfe, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr und den Erhalt der Umwelt konzentrieren. Die Flugzeuge und Fahrzeuge des Unternehmens transportierten während des gesamten Jahres rund 2,4 Millionen Kilogramm Hilfsgüter und Ausrüstung für Organisationen wie das Amerikanische Rote Kreuz und Direct Relief International.

 

Hilfstransporte der FedEx Corp. und ihrer Tochtergesellschaften unterstützten unter anderem den Wiederaufbau in Japan nach der Tsunami-Katastrophe Anfang 2011 sowie die Betroffenen von 35 Katastrophen in 24 Bundesstaaten der USA. Allein im Mai 2011 stellte FedEx Express dem Amerikanischen Roten Kreuz 30 Lkw-Ladungen an Gütern bereit, inklusive 4.871 einzelner Transporte mit einem Gesamtgewicht von mehr als 90.000 Kilogramm. Das entspricht der größten Katastrophenhilfsaktion in den USA seit dem Hurrikan Katrina.

 

FedEx Teammitglieder rund um die Welt haben 2011 freiwillig bei lokalen, nationalen oder internationalen Organisationen mitgearbeitet. An der „FedEx Cares Week“, dem jährlichen Freiwilligenprogramm des Unternehmens, haben rund 3.400 Mitarbeiter aus 72 Städten teilgenommen. 64.000 Stunden ihrer Zeit haben sie während der „FedEx Cares Week“ für wohltätige Zwecke eingesetzt.

 

Weitere Informationen und Berichte über die Leistungen und das Engagement von FedEx als verantwortungsvolles Unternehmen finden sich im FedEx 2011 Global Citizenship Update unter csr.fedex.com.

 

Bildunterschrift: Herausforderung nachhaltiges Wachstum – diese FedEx Infografik zeigt dazu einige Fakten und Trends auf. Als Download hier: http://www.koeln-bonn-hub.de/infopoint/fotos/.

 

Hinweis an die Redaktionen:
FedEx Pressemitteilungen sind unter http://news.van.fedex.com/intl/de/de verfügbar.
Mehr Informationen finden Sie auch unter fedex.de/koeln.

You may also like:

September 20, 2018

One Year After Hurricane Maria

More like this in blog

More
November 14, 2017

On the Road with FedEx: Vermont

More like this in blog

More