FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx fördert Weißstorch-Projekt des NABU

September 2, 2009

Frankfurt am Main, 02. September 2009 – FedEx Express, Tochterunternehmen der FedEx Corp. (NYSE: FDX) und das weltweit größte Transportunternehmen hat 22.000 US-Dollar an den Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) gespendet. Mit dem Geld wird ein Projekt unterstützt, bei dem der NABU die Auswirkungen des Klimawandels auf das Zugverhalten, die Winterquartiere und den Brutverlauf von Weißstörchen untersucht.
 
Im Rahmen des Programms verfolgt der NABU mit Hilfe von GPS-Sendern den Flug der Vögel in ihre Winterquartiere in Afrika sowie die Rückkehr nach Deutschland im Frühjahr. Die Zahl der verspätet heimkehrenden Weißstörche ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und die Naturschützer vermuten den Klimawandel als eine wesentliche Ursache für diese Entwicklung. Die Verspätung hat laut NABU gravierende Auswirkungen auf den Bruterfolg und damit die Bestandsentwicklung der Weißstörche. Nach Angaben der Organisation sind im vergangenen Jahr nur rund 5.500 Jungstörche in Deutschland flügge geworden; 2008 waren es noch 7.700.
     
„Der Weißstorch-Bestand in Deutschland ist in diesem Jahr deutlich gesunken“, sagt NABU-Präsident Olaf Tschimpke. „Der Einfluss des Klimas im afrikanischen Winterquartier auf den Ablauf des Storchenzuges spielt hierbei eine wichtige Rolle. Deshalb freut es mich, dass FedEx uns bei diesem wichtigen Projekt unterstützt, das unter anderem die Grundlage bieten soll für künftige Schutzprogramme.“
 
„Als weltweit tätiges Express-Transportunternehmen sehen wir es als unsere Pflicht an, sowohl ökonomisch als auch ökologisch zu handeln“, sagt Bernhard Schloemer, Managing Director Operations, Zentral- und Osteuropa bei FedEx Express. „Die Zusammenarbeit mit dem NABU spiegelt diese Überzeugung wider, und reiht sich in viele weltweite Umweltprojekte und andere soziale Aktivitäten von FedEx ein.“
 
Die Unterstützung des NABU, eine der größten Naturschutz-Organisationen Deutschlands, ist nur ein Beispiel für ökologisches Engagement von FedEx. So betreibt das Unternehmen die größte Hybrid-Fahrzeugflotte der Express-Transportindustrie, unterstützt das europäische Expressfrachtzug-Projekt CAREX, baut Solaranlagen zur Versorgung seiner Drehkreuze und verwendet recycelte Materialien für Verpackungen. Einen Überblick über ökologische sowie soziale Maßnahmen und Zielsetzungen des Unternehmens bietet der „FedEx 2008 Global Citizenship Report“. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: blog.fedex.com.
 
Der Standort der Weißstörche, die sich momentan auf dem Weg in Richtung Süden befinden, lässt sich unter folgender Internetadresse verfolgen:

You may also like: