FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx setzt Boeing 777F in Köln ein

March 28, 2012

Köln, 28. März 2012 – FedEx Express, Tochtergesellschaft der FedEx Corp. (NYSE: FDX) und weltweit größtes Express-Transportunternehmen, setzt ab sofort am Köln Bonn Airport eine Boeing 777F (B777F) ein. Das hochmoderne Frachtflugzeug verbindet vier Mal in der Woche Köln mit dem Hauptumschlagzentrum von FedEx in Memphis (USA). Bislang hatte FedEx auf der Route ein Flugzeug vom Typ MD-11 in Betrieb.

Im Vergleich zur MD-11, die sonst auf Langstrecken eingesetzt wird, kann die B777F knapp sieben Tonnen mehr Fracht transportieren und fast 3.900 Kilometer weiter fliegen – und das bei geringerem Treibstoffverbrauch. Die B777F stößt darüber hinaus 18 Prozent weniger CO2-Emissionen aus und ist wesentlich leiser. Das Flugzeug eröffnet damit FedEx neue Möglichkeiten bei der Gestaltung seiner Services und seines Netzwerks, bietet ökologische Vorteile und kommt den Kunden zugute.

„Das oberste Ziel von FedEx ist es, Paket- und Frachtsendungen zuverlässig und so schnell wie nötig, aber auch so umweltverträglich wie möglich von einem Ort zum anderen zu befördern“, sagt Antje Schütt-Fahrenkrog, Regional Vice President Operations, Zentral-/Osteuropa und Israel bei FedEx Express. „Wir setzen daher in allen Bereichen auf innovative Technologien, die wir als globales, verantwortungsvolles Unternehmen häufig bereits in der Entwicklungsphase mit betreuen. Hier in Köln sind wir nicht nur stolz darauf, dass jetzt eines der modernsten Flugzeuge unserer Flotte zum Einsatz kommt, sondern auch darauf, dass die weltweit größte Solaranlage von FedEx Express auf dem Dach unseres Umschlagzentrums zu finden ist.“ 

„Der Einsatz der B777F durch FedEx ist ein erfreuliches Signal – für die Umwelt, aber auch für die Anwohner des Flughafens“, sagt Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. „Ich freue mich, dass mit FedEx zum ersten Mal ein Unternehmen eine B777 regelmäßig in Köln einsetzt.“

 
FedEx ergänzt seine weltweite Flugzeugflotte schrittweise um die B777F. Momentan setzt das Unternehmen 17 Flugzeuge dieses Typs ein. Bis Mitte 2019 sollen nach derzeitigem Stand
30 weitere dazu kommen.

You may also like: