FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx startet branchenweit erste Direktverbindung zwischen dem chinesischen Festland und Europa

March 3, 2005

Brüssel/Genf – 3. März 2005 – FedEx Express, ein Tochterunternehmen der FedEx Corp. (NYSE: FDX) und das weltweit grösste Express-Luftfrachtunternehmen, hat soeben den ersten Direktflug der Expressbranche vom chinesischen Festland nach Europa eingeführt. Die neue tägliche Verbindung von Schanghai nach Frankfurt am Main mit einem Frachtflugzeug des Typs MD-11 bringt FedEx Kunden weltweit zahlreiche Vorteile.

"FedEx ist wieder einmal Vorreiter der Expressbranche und verbindet seine globalen Kunden mit China, dem weltweit am schnellsten wachsenden Markt. Die neuen Flüge unterstreichen die Bedeutung Chinas auf dem Weltmarkt sowie die florierenden wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen China und Europa", erläuterte Michael L. Ducker, Executive Vice President-International, FedEx Express. "Im vergangenen Jahr wurde Europa zum wichtigsten Handelspartner für China und die neue Direktverbindung baut unsere Position als Marktführer im Hinblick auf die Erleichterung des Handels zwischen Asien, Europa und Nordamerika weiter aus. Diese Handelsvorteile sind das direkte Ergebnis der Liberalisierung der chinesischen Flugrechte und bestärken uns in der Überzeugung, dass die Aufhebung von Handelsschranken das globale Wirtschaftswachstum fördert.“ 

Der neue Flug zwischen China und Europa ist eine wichtige Verbindung im FedEx Netzwerk, da er die USA, Asien und Europa miteinander verknüpft. Er ist Teil des neuen Round-the-World-Fluges in westlicher Richtung, der in Memphis, Tennessee in den USA startet und dorthin zurückkehrt. Der neue Chinaflug bietet zudem über das FedEx AsiaOne® Netz weitere Verbindungsmöglichkeiten nach und von Japan sowie in mehr als 130 Städte in Nord- und Ostchina. Darüber hinaus bindet er wichtige exportstarke Regionen in Deutschland an das globale FedEx Netzwerk an, während andere Teile Europas über den FedEx Hub am Flughafen Charles de Gaulle in Paris in das EuroOne® Netz eingebunden sind. Kunden und der weltweite Handel profitieren von den folgenden Vorteilen:
Verdoppelung der Luftfrachtkapazität auf Flügen von Asien nach Europa in westlicher Richtung, wodurch rund 400 Tonnen an zusätzlicher Frachtkapazität zur Verfügung stehen, bis zu sechs Stunden spätere Abholzeiten in ostchinesischen Städten, wodurch Kunden täglich mehr Zeit haben, ihre weltweiten Geschäfte zu koordinieren, die gleichzeitige Einführung der vier wöchentlichen Direktflüge von Köln nach Memphis erhöht die Kapazität über den Atlantik um 20 Prozent und gibt noch mehr Orten in Europa Anschluss an den Übernacht-Service in die USA, Serviceverbesserungen, unter anderem verkürzte Laufzeiten und spätere Abholzeiten, für Kunden in den deutschen Industriezentren sowie in den bedeutendsten Märkten Belgiens und der Niederlande, grössere Kapazitäten auf Transpazifik- und Transatlantikrouten, die US-Exporte und Importe fördern und gewährleisten, dass FedEx Kunden auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig bleiben.

"Der nochmalige Ausbau des bereits erweiterten europäischen FedEx Netzwerks um diese neue Direktverbindung zwischen China und Europa bietet FedEx Kunden an beiden Enden der Handelsroute den schnellsten und zuverlässigsten Service in einen der grössten Märkte der Welt“, ergänzte Robert W. Elliott, President, FedEx Express EMEA. "Die Nachfrage in Europa nach technologisch hochentwickelten, hochwertigen und zeitsensiblen Produkten macht die Luftfracht für eine schnelle und effiziente transkontinentale Abdeckung nahezu unverzichtbar.“

FedEx verfügt ab dem 25. März 2005 über die Genehmigung für 23 wöchentliche Chinaflüge und unterhält somit mehr reine Frachtflüge nach und von China als jede andere US-Fluggesellschaft. Erst letzte Woche stellte das US-Verkehrsministerium FedEx drei weitere Flugverbindungen in Aussicht, wodurch die Anzahl der Chinaflüge ab dem 25. März 2005 auf insgesamt 26 ansteigen würde.

Fakten zum Handel

Handel zwischen Asien und Europa: Im November 2004 stieg das kumulierte Handelsvolumen zwischen Asien und Europa gegenüber dem Vorjahr um 34,7 Prozent auf 159,3 Milliarden US-Dollar. Damit wurde das auf dem EU-China-Gipfel von 2003 gesetzte Ziel von 150 Milliarden US-Dollar zwei Jahre früher als erwartet bereits übertroffen.[1]


Handel zwischen der Europäischen Union und den USA: Der Handel zwischen der EU und den USA mit einem geschätzten Volumen von ungefähr 1,35 Milliarden US-Dollar pro Tag entspricht einem Anteil von etwa 20 Prozent am gesamten Handelsvolumen beider Regionen. Die Höhe der direkten Auslandsinvestitionen beträgt mehr als 2000 Milliarden US-Dollar, wobei die EU und die USA direkt und indirekt je etwa sechs Millionen Menschen beschäftigen.

FedEx Fakten zu China

FedEx ist seit 1984 in China aktiv und hat seit dieser Zeit seinen Geld-zurück-Garantie-Service auf über 200 Städte im ganzen Land ausgeweitet. In den nächsten Jahren sollen weitere 100 Orte dazukommen.
FedEx Express bedient Schanghai, Peking und Shenzhen mit wöchentlichen Flügen.
FedEx betreibt den einzigen Direktflug zwischen Shenzhen im boomenden Pearl River Delta und Anchorage in Alaska.
Im Dezember 2003 wählte FedEx Schanghai zu seiner Chinazentrale. Das Unternehmen beschäftigt über 2 300 Mitarbeiter in China.

Über FedEx Express

FedEx Express, eine Tochtergesellschaft von FedEx Corp. verbindet Regionen, die 90 % der weltweiten Wirtschaftsleistung realisieren, in ein bis drei Arbeitstagen mit einem Tür-zu-Tür-Service, der die Zollabfertigung sowie eine Geld-zurück-Garantie umfasst. Seine einzigartigen Transportmöglichkeiten auf dem Luftweg und seine beispiellose Infrastruktur machen das Unternehmen zum grössten Express-Dienstleister der Welt. An jedem Arbeitstag befördert FedEx Express schnell, zuverlässig und in einem genau festgelegten Zeitrahmen über 3,2 Millionen Sendungen in mehr als 220 Länder und Regionen. FedEx Express beschäftigt mehr als 137 000 Mitarbeiter und verfügt in seinem integrierten globalen Netzwerk über mehr als 50 000 Ablieferungsstandorte, 663 Flugzeuge und mehr als 41.000 Fahrzeuge.

In der Schweiz ist FedEx in Genf, Glattbrugg (Zürich) und Basel ansässig und beschäftigt rund 380 Mitarbeitende. Für den Schweizer Markt ist eine Flotte von 125 Fahrzeugen im Einsatz.

Über FedEx Corp.

FedEx Corp. (NYSE: FDX) stellt seinen Kunden weltweit ein breites Portfolio an Transport-, E-Commerce- und Dokumenten-Management-Services zur Verfügung. Mit einem jährlichen Umsatz von 27 Mrd. USD bietet das Unternehmen dank seines eigenständigen Netzwerkes an FedEx Tochtergesellschaften und Marken integrierte Lösungen. Weltweit steht FedEx seit Jahren auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber. Für die über 250.000 Mitarbeiter und Subunternehmer stehen Sicherheit sowie die höchsten ethischen und professionellen Standards an erster Stelle, ebenso wie die Bedürfnisse ihrer Kunden und der Gemeinschaften, in denen sie leben und arbeiten. Weitere Informationen erhalten Sie unter fedex.com.

_________________________________________________________

[1]Quelle: Economist Intelligence Unit – Business China, Januar 2005.

 

You may also like: