FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx startet Umweltprogramm „EarthSmart“

June 15, 2010

Frankfurt am Main, 15. Juni 2010 – FedEx Corp. (NYSE: FDX) intensiviert mit dem Start des Umweltprogramms „EarthSmart“ seine Bemühungen um eine nachhaltige Unternehmensentwicklung. Das Logistikunternehmen stellt die umfassende Initiative im aktuell veröffentlichten Citizenship Report 2009 vor. Der Bericht dokumentiert die sozialverantwortlichen Erfolge und Ziele von FedEx.

„Der Start des EarthSmart Programms ist die logische Folge unserer langfristigen und strategischen Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit“, sagte Mitch Jackson, Vice President, Environmental Affairs und Sustainability, FedEx Corp. „FedEx engagiert sich schon lange auf pragmatische Weise für den Umweltschutz. Wir nutzen Innovationen, setzen auf Partnerschaften und übernehmen Führungspositionen, wenn es darum geht, ökologische Erfolge zu erzielen, die auch wirtschaftlich vorteilhaft sind. Mit EarthSmart setzen wir nun auf eine formalere Struktur. Auf diese Weise werden wir Mitarbeiter, Kunden, Aktionäre und Interessengruppen einbinden können, uns dabei zu unterstützen, unsere ökologischen Ziele zu erreichen.”

„Die Welt steht vor komplexen, ökologischen Herausforderungen. Wir bei FedEx sind jedoch davon überzeugt, dass gemeinsame und nachhaltige Bemühungen in der gesamten Region und darüber hinaus dazu beitragen können, die Entwicklung neuer, sauberer und wirtschaftlich sinnvoller Technologien für unsere Industrie voranzutreiben,“ sagte Gerald P. Leary, President, Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Afrika, FedEx Express.

Mit Hilfe von EarthSmarth strebt FedEx an, Nachhaltigkeit noch stärker im Unternehmen zu verankern. Dabei deckt EarthSmart drei Bereiche ab: Business Solutions, Arbeitsplatzkultur und gesellschaftliche Projekte.

  • Mit Hilfe eines strengen und messbaren Standards für Innovation und Umweltverträglichkeit, der zur Zertifizierung von Dienstleistungen und Einrichtungen von FedEx eingesetzt wird, werden umweltfreundliche Verbesserungsmaßnahmen identifiziert (EarthSmart Solutions). Diese Maßnahmen gehen über anerkannte Industriestandards hinaus und sind auch wirtschaftlich von Vorteil.
  • EarthSmart @ Work beinhaltet Programme, die unsere Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren und Ihnen dabei helfen, wichtige Beiträge zur ökologischen Nachhaltigkeit unseres Unternehmens zu leisten.
  • EarthSmart Outreach gibt FedEx und seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich öffentlich für die Umwelt zu engagieren. Mitarbeiter mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten können beispielsweise Organisationen dabei unterstützen, in Entwicklungsländern nachhaltige Transportlösungen zu entwickeln.

Parallel zum Start des EarthSmart Programms dokumentiert FedEx im Global Citizenship Report 2009 die Fortschritte seines sozialverantwortlichen Engagements. Basis hierfür sind die im ersten Report veröffentlichten Ziele von 2008. Zu den wichtigsten Ergebnissen des Jahres 2009 zählen:

  • Von 2005 bis heute hat FedEx seine Flugzeugemissionen um 8,33 Prozent reduziert. Damit nähert sich das Unternehmen seinem Ziel an, bis 2020 seine Emissionen um 20 Prozent zu verringern.
  • Die Treibstoffeffizienz seiner Kraftfahrzeuge hat FedEx seit 2005 um 14,1 Prozent verbessert. Das Unternehmen hat somit einen wichtigen Meilenstein um mehr als die Hälfte erreicht: Bis 2020 will FedEx die Effizienz seiner Bodenflotte auf 20 Prozent erhöhen.
  • Das im Finanzjahr 2008 veröffentlichte Ziel, 25.000 Megawattstunden Renewable Energy Credits zu erwerben, hat FedEx bereits übertroffen. Gleichzeitig wurden weitere Solarenergiesysteme installiert, ihre Kapazität liegt derzeit bei 3,92 Megawatt.
  • Der Prozess, die Emissionen auch von FedEx genutzten Gebäuden und Anlagen zu erfassen, wurde abgeschlossen.
  • FedEx hat das Niveau seiner gemeinnützigen Zuwendungen trotz des schwierigen Geschäftsverlaufs gehalten, es wurden 1,5 Prozent der Gewinne vor Steuern gespendet.
  • FedEx hat eine Methode eingeführt, mit der sich Freiwilligenprogramme einfacher organisieren lassen. Zudem hilft sie, ehrenamtliches Engagement nachvollziehen zu können. So konnte festgestellt werden, dass allein während der FedEx Cares Woche die Mitarbeiter in 38 Ländern über 20.000 Stunden ehrenamtlich gearbeitet haben.

In Europa hat FedEx Pionierarbeit geleistet, kommerziell nutzbare Hybrid-Fahrzeuge in Italien, Frankreich und Großbritannien zu entwickeln. In der zweiten Hälfte dieses Jahres wird FedEx in Köln sein erstes mit einer Solaranlage ausgestattetes Hub außerhalb der USA in Betrieb nehmen. Die Installation hat eine Kapazität von 1 Megawatt. Zudem hat das Unternehmen seine Ressourcen und Netzwerke in den Bereichen Bildung, Sicherheit und Gesundheit ausgeweitet, indem es gemeinnützige Programme wie Fondation de France und Papa Charlie in Frankreich, SOS-Kinderdorf in Deutschland und (CRY) Child Rights and You und Safe Kids in Indien unterstützt hat.

Der vollständige FedEx Global Citizenship Report 2009 ist mit zusätzlichen Informationen über FedEx Initiativen, darunter EarthSmart, als Download unter csr.fedex.com verfügbar und im FedEx Citizenship Blog unter blog.fedex.com.

Nützliche Web-Adressen

FedEx Global Citizenship Report: about.van.fedex.com/citizenship_report

FedEx Global Newsroom: news.van.fedex.com/citizenship_report_2009

FedExCares.com: fedexcares.com

You may also like: