FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx Umschlagzentrum am Köln Bonn Airport eingeweiht

November 15, 2010

Köln, 27. Oktober 2010 – FedEx Express, Tochterunternehmen der FedEx Corp. (NYSE: FDX), und der Köln Bonn Airport haben heute das neue FedEx Umschlagzentrum für Zentral- und Osteuropa eingeweiht. Gerald P. Leary, President, FedEx Express Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Afrika, und Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, setzen die automatische Sortieranlage des Hubs symbolisch in Bewegung.

In das neue Drehkreuz von FedEx haben der Köln Bonn Airport und das weltweit größte Express-Transportunternehmen gemeinsam 140 Millionen Euro investiert. Die FedEx Belegschaft am Standort Köln/Bonn ist von rund 35 auf 450 Mitarbeiter gewachsen. Dabei hat FedEx mehr als 150 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Hub hatte Ende Juni den Betrieb aufgenommen. Zuvor betrieb FedEx sein Umschlagzentrum für Zentral- und Osteuropa in Frankfurt am Main.

Das neue Drehkreuz versetzt FedEx in die Lage, in Deutschland und den angrenzenden Ländern weiter zu wachsen und den langfristigen Wachstumskurs in Osteuropa fortzusetzen. Es stellt zudem sicher, dass das Unternehmen seinen Kunden auch in Zukunft einen nahtlosen und zuverlässigen Service bieten kann. Das Umschlagzentrum ist ein wichtiger Knotenpunkt im weltweiten FedEx Netzwerk. Hier bündelt das Unternehmen Sendungen aus Zentral- und Osteuropa, die per Flugzeug und per Straßentransport ankommen, um sie anschließend schnell weiter zu transportieren zu Zielorten in Europa, in den USA und in Asien.

„Die Eröffnung dieses Umschlagzentrums bereichert den Logistikstandort Nordrhein-Westfalen. Sie bietet zudem unseren Unternehmen neue Möglichkeiten für ihre Weiterentwicklung und damit für Arbeitsplätze und Wachstum im Land“, erklärte Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

„Das Hub in Köln spielt eine wichtige Rolle bei unserer Zielsetzung, unsere Marktposition in Europa zu stärken und auszubauen. Es belegt zugleich unser Vertrauen in den Standort Deutschland und seine wirtschaftliche Perspektiven, die wir aktiv mitgestalten wollen“, ergänzte Gerald P. Leary.

„Der Umzug von FedEx Express nach Köln ist ein enorm wichtiger Impuls für den Standort Köln/Bonn. Das Unternehmen, die Region und das Land werden davon profitieren. Wir wollen gemeinsam durchstarten“, sagte Michael Garvens, Flughafen Köln/Bonn.

Das Drehkreuz in Köln ist eines der weltweit modernsten Umschlagzentren von FedEx. Seine automatische Sortieranlage kann bis zu 18.000 Pakete und Dokumente in der Stunde verarbeiten. Auf dem Dach des Gebäudes steht die weltweit größte Solaranlage von FedEx Express und mit einer Fläche von 16.000 Quadratmetern zugleich eine der größten Solar-Dach-Anlagen in Nordrhein-Westfalen. Die Produktion liegt bei rund 800.000 Kilowattstunden im Jahr – diese Menge an Energie würde ausreichen, um etwa 230 Dreipersonen-Haushalte zwölf Monate lang mit Strom zu versorgen.

Weitere Informationen über FedEx und das Umschlagzentrum in Köln erhalten Sie unter fedex.de/koeln.

 

You may also like:

March 27, 2018

Hearing Through Seeing

More like this in blog

More
December 21, 2017

Trees for Troops

More like this in blog

More
March 30, 2015

Perspectives on a Connected World

More like this in blog

More