FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx unterstützt SOS-Kinderdorf in Berlin mit 50.000 US-Dollar

February 26, 2013

Berlin, 26. Februar 2013 – FedEx Express, Tochtergesellschaft der FedEx Corp. (NYSE: FDX) und weltweit größtes Express-Transportunternehmen, hat SOS-Kinderdorf e.V. 50.000 US-Dollar gespendet. Das Geld ist dem SOS-Kinderdorf in Berlin-Moabit zugute gekommen, dem ersten SOS-Kinderdorf in einer deutschen Großstadt. Neben vier Kinderdorffamilien gehören zu der Einrichtung ein Familienzentrum mit Familiencafé, Erziehungs- und Familienberatung sowie weiteren Angeboten. Die Spende von FedEx Express trägt dazu bei, die Arbeit dieses Familienzentrums zu finanzieren.

„Wir verstehen uns als generationsübergreifende und interkulturelle Begegnungszentrum für alle Menschen in Moabit“, sagt die Leiterin des SOS-Kinderdorfs Berlin-Moabit, Kirsten Spiewack. „Um unsere vielfältigen Angebote aufrechterhalten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Die Unterstützung durch FedEx Express ist für uns daher eine große Hilfe.“

„Wir haben vor einem Jahr eine FedEx Station im Berliner Stadtteil Neukölln eröffnet und sind damit noch stärker als vorher mit Berlin verbunden. Engagement direkt vor Ort ist uns wichtig und wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag für Kinder und Familien im SOS-Kinderdorf in Berlin leisten können“, sagt Carl M. Graham von der Geschäftsführung von FedEx Express in Deutschland.

FedEx Express unterstützt SOS-Kinderdorf e.V. in Deutschland bereits seit 2005 und hat der Organisation in dieser Zeit insgesamt 500.000 US-Dollar zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen kooperiert in Deutschland außerdem mit dem Medikamentenhilfswerk action medeor e.V. und der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet.

You may also like: