FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

FedEx zeichnet Schülerunternehmen mit bestem Verständnis des Welthandels aus

July 14, 2009

Brüssel, 9. Juli 2009 – FedEx und Junior Achievement-Young Enterprise (JA-YE) Europe haben das norwegische Schülerunternehmen Toetally UB zum Gewinner des FedEx Global Access Awards gekürt. Mit dem Preis wird das Schülerunternehmen für das umfassendste Verständnis über den Welthandel ausgezeichnet. Der FedEx Global Access Award wurde im Rahmen des 20. Schüler-Wettbewerbs JA-YE Europe, Unternehmen des Jahres,in Rotterdam vergeben. Die Teilnehmer hatten sich zuvor im jeweiligen nationalen Wettbewerb durchgesetzt. Toetally UB überzeugte die Jury mit einem Konzept zur Entwicklung und zum Vertrieb von Ballettschuhen, die die Füße der Tänzer warm halten und Verletzungen vorbeugen.
 
Toetally UB erzielt bereits erstaunliche Absatzzahlen in Norwegen und plant für die kommenden Monate die Expansion in den britischen Markt. Die Jury war vor allem vom Geschäftssinn der Schüler, ihrem auf Internationalität ausgelegten Konzept sowie von der Präsentation und der Professionalität des Teams beeindruckt.        
 
„Das Gewinnerteam zeichnet sich durch eine wirklich herausragende Geschäftsidee aus sowie durch das Vertrauen in die eigene Fähigkeit, strategisch zu handeln, ein Geschäftsmodell zu entwickeln und den kompletten Produktionsprozess zu managen“, sagte Nathalie Amiel-Ferrault, Managing Director Communications and Brand, FedEx Express Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Indien. „FedEx und JA-YE verbindet der gemeinsame Fokus auf ökonomische Bildung, Unternehmertum und Innovation."
 
Die mittelständische Industrie ist ein Schlüsselmarkt für FedEx. Rund sechs Prozent der europäischen Bevölkerung gründen Start-Ups. Unter ehemaligen JA-YE-Teilnehmern im Alter zwischen 20 und 29 Jahren hingegen liegt die Quote bei rund 15 Prozent und ab 29 Jahren sogar bei rund 25 Prozent.
 
„Wir sind sehr stolz darauf, dass uns FedEx dabei unterstützt, die Führungskräfte der nächsten Generation zu fördern. FedEx ist ein im Welthandel führendes Unternehmen und ermöglicht den Schülern einen Einblick in die Realität der globalen Wirtschaft", sagte Caroline Jenner, CEO von JA-YE Europe.
 
Unter den rund 400 Teilnehmern des 20. Wettbewerbs JA-YE Europe, Unternehmen des Jahres, war erstmalig auch eine Delegation aus Asien, die im kommenden Jahr die JA-YE-Wettbewerbe in ihren jeweiligen Ländern und Regionen ausrichten wollen. In zwei Jahren will JA-YE den Wettbewerb global ausweiten und das innovativste Schülerunternehmen der Welt auszeichnen.

You may also like: