FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

Interview mit Beth Galetti

April 27, 2011

„Mit EarthSmart wollen wir den Standard in der Branche anheben“

Beth Galetti, Vice President, Planning & Engineering, Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent & Afrika (EMEA) über Umweltschutzinitiativen von FedEx in der Region, EarthSmart und ihre persönlichen Ziele in Bezug auf dieses Programm.

Frau Galetti, welche Idee steckt hinter EarthSmart?

EarthSmart ist die kommende Generation des Umweltschutzes bei FedEx. Mit dem Programm integrieren wir den Umweltschutz im gesamten Unternehmen und setzen unsere gesamte fachliche Kompetenz ein, um konkrete Umweltziele zu erreichen. Mit EarthSmart haben wir unser Engagement vergrößert und verbessert, indem wir verschiedenen Gruppen – seien es Mitarbeiter, Partner oder Kunden – Wege aufzeigen, wie sie umweltfreundliche Lösungen und Initiativen gemeinsam nutzen können. Wir nutzen unsere bekannten Stärken – Innovation, Technologie, globale Reichweite, einen Gemeinschaftssinn und außerordentliche Teamarbeit – um unser Engagement für den Umweltschutz zu bekräftigen und eine bessere Welt zu schaffen.

Können Sie uns einige Beispiele aus dem EarthSmart Programm nennen?

Die Initiativen von EarthSmart sind in unserem ganzen Unternehmen zu finden: sie reichen von Services und Anlagen, wie Lkws und Infrastruktur, bis hin zu Arbeitsplatzkultur und gesellschaftlichen Projekten. Wir möchten eine grundlegende Veränderung bewirken, die über unser Unternehmen hinaus reicht und sich auf die Branche, unsere Kunden und das Gemeinwesen auswirkt. Bislang umfassen die Leistungen von EarthSmart unter anderem die FedEx Electronic Trade Documents (ETD), die Einführung der Boeing 777F in unsere Flotte, den Einsatz von abgasfreien Elektrofahrzeugen in London und Paris, Hybridfahrzeuge und eine nach dem „Leadership in Energy and Environmental Design" (LEED) zertifizierte Infrastruktur.

Andere Unternehmen haben vor einiger Zeit auch Umweltprogramme eingeführt. Was ist die Besonderheit von EarthSmart?

Unser Ansatz ist rigoros und transparent zugleich. Da die Anerkennung durch EarthSmart nicht leicht ist, ist dies eindeutig keine Marketingmaßnahme. Ein Projekt kann nur für EarthSmart anerkannt werden, wenn es eine Reihe von strengen, messbaren Kriterien erfüllt, die gemeinsam mit Etsy Environmental Partners, einer führenden Beratungsgesellschaft für Umweltfragen, ausgearbeitet wurden.. Beispielsweise müssen Produkte oder Services, die als EarthSmart Solution anerkannt werden sollen, einen ganz konkreten Nutzen aufzeigen, der über die branchenüblichen Standards hinaus geht. Wir haben hohe Anforderungen an Qualität und halten uns auch strikt daran. So können wir einen Wandel herbeiführen, der für die Branche beispielhaft ist.

Welche Rolle spielt FedEx Ihrer Ansicht nach beim Umweltschutz in der Transportbranche?

FedEx wird als vertrauenswürdiger Vorreiter und verlässlicher Partner für den Wandel angesehen. Wir können stolz auf unsere Errungenschaften der letzten Jahrzehnte zurück blicken und sicher sein, dass wir eine nachhaltigere Zukunft für unsere Branche geschaffen haben. Im Jahr 2000 hat FedEx mit dem amerikanischen Environmental Defense Fund zusammengearbeitet. Gemeinsam haben wir die Entwicklung von kommerziellen Hybrid-Fahrzeugen gefördert; und zwar sowohl für unsere eigenen als auch für die Zwecke von anderen Marktteilnehmern. Seither wurden mehr als 100 Fahrzeugflotten, einschließlich der eines Wettbewerbers, mit kommerziellen Hybrid-Fahrzeugen ausgestattet. Wir sind begeistert von dem, was uns die Zukunft von EarthSmart bringen wird. Und wir freuen uns zu sehen, dass andere EarthSmart Initiativen, wie unsere strategische Investition in die Flugzeuge des Typs Boeing 777F, andere Unternehmen in unserer Branche bereits dazu motiviert haben, uns nachzufolgen.

Sicher ist die Politik ein Schauplatz, den sie sorgfältig meiden?

Im Gegenteil! Wir verfügen über das Know-how, von dem Regierungsbehörden profitieren können. Und wir teilen unser Wissen gerne, um eine Wende für die Umwelt herbei zu führen, die die Wirtschaft und unsere Kunden positiv beeinflussen wird. Als Gründungsmitglied von CAREX (Cargo Rail Express) hat sich FedEx Express in Europa erfolgreich für die Entwicklung eines Hochgeschwindigkeitsschienennetzes für den Frachtverkehr eingesetzt, um bestehende Zugverbindungen beim Transport von Express-Frachtgut an die wesentlichen Handelsplätze in Europa zu nutzen. Das ist eine umweltfreundliche Alternative zu Luft- und Bodenfracht. In den USA hat sich die operative Geschäftsleitung außerdem für Umweltschutzmaßnahmen wie die Elektrifizierung der Flotte und die Nutzung alternativer Energien eingesetzt.

Das Einbeziehen von ganz aktuellen Umweltschutzmaßnahmen und der Einsatz für eine gute Politik haben weiterhin höchste Priorität für FedEx. Wir werden unsere Führungsposition in der Branche, bei Technologien und bei Innovationen auch künftig nutzen, um den Umweltschutz in unserem Geschäftsfeld voranzubringen.

Welches persönliche Ziel verfolgen Sie im Zusammenhang mit dem Start von EarthSmart in der EMEA Region?

Für die nächsten Monate wünsche ich mir, dass FedEx Mitarbeiter in unserer Region stolz sind, Teil einer EarthSmart Initiative zu sein – sei es wegen des Werks, in dem sie arbeiten, wegen des umweltfreundlichen Fahrzeugs, das sie fahren oder wegen eines Projekts für die Gemeinschaft. Und ich wünsche mir auch, dass alle Beteiligten sagen: „Ja, die Umwelt profitiert tatsächlich von EarthSmart.“

Über Beth Galetti

Beth Galetti ist Vice President Planning & Engineering bei FedEx Express in Europa, dem Nahen Osten, auf dem indischen Subkontinent und in Afrika (EMEA). In dieser Rolle stellt sie eine wirtschaftliche Betriebsstruktur und -leistung für die Wirtschaftsregion EMEA sicher, einschließlich Netzplanung und Entwicklung der Linehaul-Systeme. Beth Galetti ist seit 1997 bei FedEx.

You may also like: