FedEx Newsroom

FedEx Newsroom

Zugang ist entscheidender Faktor für globales wirtschaftliches Wachstum

March 23, 2006

Washington, D.C. / Frankfurt am Main – 23. März 2006 – Der Zugang, also die Mittel und Wege für den Austausch und die Wechselwirkung zwischen Menschen, Unternehmen und Nationen, ist weltweit ein entscheidender Faktor für das wirtschaftliche Wachstum und die Verbesserung des sozialen Wohlstands, so die Kernaussage eines heute vom Zentrum für Wissenschaft, Technologie und wirtschaftliche Entwicklung von SRI International (Stanford Research Institute) veröffentlichten Berichtes.

Die von der FedEx Corporation (FDX) in Auftrag gegebene Studie „The Power of Access” ist der erste umfassende Ansatz, den Zugang als Motor für Veränderungen und Fortschritt zu definieren, zu messen und zu analysieren. Frederick W. Smith, Chairman, President und Chief Executive Officer der FedEx Corporation stellte die Ergebnisse im Ronald Reagan Building and International Trade Center in Washington vor. Mit ihm diskutierten der Botschafter James R. Sasser, ehemaliger U.S.-Senator des Staates Tennessee und ehemaliger Botschafter in der Volksrepublik China, der Energie- und Wirtschaftsforscher Dr. Daniel H. Yergin, der für sein Buch „The Prize: The Epic Quest for Oil, Money and Power” mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde und kürzlich „Commanding Heights: The Battle for the World Economy“ veröffentlichte sowie C. Fred Bergsten, Direktor des Institute for International Economics.

Die Macht des Zugangs besteht in den Chancen, die er Einzelpersonen, Unternehmen und Nationen eröffnet, sich zu beteiligen, eine Wahl zu treffen und ihre Aussichten zu verbessern. „Drei Variablen bestimmen den Zugang: Zeit, Raum und Information“, erklärte Smith. „Zum ersten Mal in der Geschichte steht mit einem Computer jedem Einzelnen ein kostengünstiger, standardisierter Informationsaustausch zur Verfügung, unabhängig von Zeitpunkt und Ort.“

Top Ten Länder

im Access Index™

Platz

Land

1

Hongkong

2

Singapur

3

Dänemark

4

Schweiz

5

Niederlande

6

Finnland

7

Deutschland

8

Schweden

9

Großbritannien

10

Frankreich


SRI hat den analytischen Rahmen für die Bestimmung der Motoren und Vorteile des Zugangs sowie für die Quantifikation des Zugangs und die Messung seiner Auswirkungen erstellt. Es entwickelte den Access Index™ und ordnete 75 Länder in eine Rangliste ein, basierend auf ihrer „Offenheit“, die als die Zugangsmöglichkeiten eines Landes, seiner Unternehmen und seiner Bürger zu physischen Dingen und Informationen aus dem Rest der Welt definiert ist.

Die Länder mit dem höchsten Zugangsniveau sind in der nebenstehenden Tabelle aufgelistet. Aus der Rangfolge lässt sich schließen, dass der Zugang für Länder mit kleinen Binnenmärkten, eingeschränkten Binnenressourcen und/oder einer großen Abhängigkeit vom internationalen Handel besonders wichtig ist. Die USA und Japan beispielsweise, die über große Binnenmärkte und Ressourcen verfügen, stehen im Access Index™ auf Platz 12 beziehungsweise 19.

SRI fand heraus, dass höhere Zugangsniveaus ein stärkeres wirtschaftliches Wachstum ermöglichen, in enger Beziehung zu höheren Einkommensniveaus stehen (siehe folgende Grafik „Access IndexTM und Bruttosozialprodukt pro Kopf“) und für das wirtschaftliche Überleben und Wachstum unabdingbar sind.

Um die Chancen zu messen, die sich aus dem Zugang ergeben, hat SRI außerdem für jede der profitierenden Gruppen – Menschen, Unternehmen und Nationen – einen Access Opportunities Index™ entwickelt und numerische Ranglisten der Länder aufgestellt, basierend auf ihren Werten in jedem einzelnen Index. Aus dem Vergleich der Länderergebnisse und Rangstufen im Access Index™ und Access Opportunities Index™ schließt SRI folgendes:

  • Access kann für Länder ein wesentliches Mittel sein, um das Wohlergehen seiner Bürger zu verbessern.
  • Positive Unternehmensresultate stehen in enger Wechselbeziehung zum Zugang; Unternehmen nutzen den Zugang, um unterschiedliche Unternehmensziele zu verfolgen.
  • Das allgemeine Klima und die Politik nationaler Regierungen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, wie stark ihre Länder vom Zugang profitieren können.


John A. Mathieson, Direktor des SRI Forschungszentrums für Wissenschaft, Technologie und ökonomische Entwicklung, erläuterte: „Access ist ein katalytischer Prozess, der Interaktionen, Kontakte und den Austausch zwischen Menschen, Unternehmen und Nationen ermöglicht. Access indiziert Möglichkeiten: Die Möglichkeit zu vielfältigem Handeln, vom Erreichen physischer Anwesenheit bis zur Kommunikation, vom Erwerb bis zur Nutzung. Die Kraft dieses Prozesses liegt in den Möglichkeiten, die er schafft: für jeden Einzelnen, für Unternehmen und für Nationen. Sie alle haben die Chance daran teilzuhaben, Entscheidungen zu treffen und ihre Zukunftsaussichten zu verbessern.“

Smith ergänzte: „Für alle Nationen, eingeschlossen die unterentwickelten Regionen, besteht erstmals die Chance, sich am globalen Handel beteiligen zu können. Der Zugang verändert, was machbar ist.“

Der „Power of Access“-Report besteht aus vier Teilen: Access Launch Report (Startbericht), Opportunities for People (Chancen für Menschen), Opportunities for Business (Chancen für Unternehmen) und Opportunities for Nations (Chancen für Nationen). In der begleitenden Studie „Powering Global Access“ (Ermöglichen des globalen Zugangs) untersucht SRI, welche Rolle FedEx für das Schaffen und den Ausbau des Zugangs spielt, und welchen Einfluss das Unternehmen darauf hat. Die Berichte stehen online unter http://access.fedex.com zur Verfügung.

Über FedEx Corp.

FedEx Corp. (NYSE: FDX) stellt seinen Kunden weltweit ein breites Portfolio an Transport-, E-Commerce- und Dokumenten-Management-Services zur Verfügung. Mit einem jährlichen Umsatz von 32 Mrd. USD bietet das Unternehmen dank seines eigenständigen Netzwerkes an FedEx Tochtergesellschaften und Marken integrierte Lösungen. Weltweit steht FedEx seit Jahren auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber. Für die über 260.000 Mitarbeiter und Subunternehmer stehen Sicherheit sowie die höchsten ethischen und professionellen Standards an erster Stelle, ebenso wie die Bedürfnisse ihrer Kunden und der Gemeinschaften, in denen sie leben und arbeiten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter fedex.com.

Über SRI International

SRI International (www.sri.com) mit Sitz im Silicon Valley ist eine der weltweit führenden unabhängigen Forschungs- und Technologie-Entwicklungsorganisationen. Als Stanford Research Institute 1946 gegründet, erfüllt SRI seit 60 Jahren die strategischen Bedürfnisse seiner Kunden. Das gemeinnützige Forschungsinstitut beschäftigt sich mit der von Kunden finanziell unterstützten Forschung und Entwicklung für Regierungsbehörden, kommerzielle Unternehmen und private Stiftungen. Zusätzlich zur beauftragten F&E lizenziert SRI seine Technologien, geht strategische Partnerschaften ein und gründet Spin-off-Unternehmen.

Über das Center for Science, Technology and Economic Development von SRI

Das in Washington D.C. angesiedelte Zentrum für Wissenschaft, Technologie und wirtschaftliche Entwicklung unterstützt Kunden aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor dabei, Lösungen für eine ganze Reihe wirtschaftlicher Probleme zu finden. Die Bandbreite reicht vom Schaffen stärkerer wirtschaftlicher Grundlagen über die Einführung von Hochtechnologie-Branchen bis zur Förderung von Innovationen und der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Die Wirtschaftswissenschaftler des Zentrums sind auf die Branchencluster-Entwicklung, das Benchmarking, „das Messen des Unmessbaren“ sowie wirtschaftliche Bewertungen und Strategien spezialisiert.

 

You may also like: